Erinnerungen auf der Zunge

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Lieferzeit 2 - 4 Werktage

Fragmente von Natascha Maier

Erscheint am 12.2.2023.

ACHTUNG – Das Buch wird erst am 12.2.2023 an Dich verschickt. Da wir Deine Bestellung aber zeitnah bearbeiten, erhältst Du schon vorab eine Versandbestätigung von uns. 


56 Seiten, Broschur mit Fadenheftung
ISBN 978-3-949048-32-6

»Mich hat die Frage der eigenen Identität beschäftigt, nach dem Ankommen bei sich oder auch an einem Ort. Die Arbeit am Text war eine Form von Aufarbeitung und Reflexion meiner Kindheit, die sich mir in bruchstückhaften Erinnerungen erschlossen hat. Eine Auseinandersetzung mit Heimat und Herkunft.«

— Natascha Maier

NATASCHA MAIER
ERINNERUNGEN 
AUF DER ZUNGE

FRAGMENTE

In Erinnerungen auf der Zunge schreibt Natascha Maier Fragmente über die Folgen einer zweifachen Migration: Die erste erfolgte von Deutschland nach Kirgistan und liegt bereits Generationen zurück. Das Leben dort – so erfährt die Protagonistin aus den Erzählungen ihrer Vorfahren – war geprägt durch Ausgrenzung und Verfolgung. Doch auch nach dem Zerfall der Sowjetunion und der Rückkehr nach Deutschland scheint ein Ankommen unmöglich. 

Zum Kristallisationspunkt ihrer komplexen Identität wird die Beziehung zur verstorbenen Ur-Großmutter, die ebenfalls im hohen Alter nach Deutschland zurückgekehrt ist. Zwischen Fragen, die zu Lebzeiten nicht gestellt wurden, und Erinnerungen an Gerüche und Geschmäcker entwirft Natascha Maier ein vielschichtiges Prosa-Debüt über die Suche nach Zugehörigkeit. 

NATASCHA MAIER

Natascha Maier wurde 1983 in Kirgistan geboren und kam mit ihrer Familie im Alter von sechs Jahren nach Deutschland. Sie studierte Kommunikationsdesign in Ravensburg und lebt in Friedrichshafen am Bodensee. Ihre Texte erschienen in Anthologien und verschiedenen Zeitschriften, wie dem tuerspion, Mosaik oder Das Narr. Mit Erinnerungen auf der Zunge erscheint im Februar 2023 ihre erste eigenständige Buchpublikation im Re:sonar Verlag. Foto: Selina Hirscher

EBENFALLS INTERESSANT:

Darja Keller | Sihl City
Erzählungen

Created with Sketch.

Vor der Kulisse Zürichs kreist Darja Keller in Sihl City um die Bedeutung der Imagination und der Fantasie für das eigene Begehren. Hätten ihre Texte ein Credo, so wäre es vielleicht: »Stell dir vor.«

Franziska König | Sprachkörper
Gedichte

Created with Sketch.

Im Fokus von Franziska Königs Gedichten und Miniaturen steht die Beobachtung des eigenen Körpers in seiner sozialen, urbanen und digitalen Umgebung. In krisenhaften Momenten machen Königs Texte eines immer wieder deutlich: Hoffnung kann in der Schönheit der Sprache liegen.

Hoài Niệm Nguyễn | Mít fünf traf ich meinen Bruder

Created with Sketch.

»Fast jede:r in der Familie war schon einmal auf einem Boot«, stellt Nguyễn in ihrem Buch fest, das sich als eine literarische Suchbewegung zwischen den Traumata der Familie und den eigenen Erinnerungen bezeichnen lässt. In Mit fünf traf ich meinen Bruder sammelt sie Fragmente über Flucht, Rassismuserfahrungen und die Erschließung der eigenen viet-deutschen Migrationsbiografie.